Null-Punkte-Wochenende für die Herren

Am 15. bzw. 10. Spieltag der Herrenmannschaften konnten keine Punkte geholt werden. Nachdem die Erste sich nach einer insgesamt schwachen Partie 3 Gegentore einfing, konnte die Zweite ihre beherzte Leistung leider nicht belohnen.

Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer in Cadolzburg eine schwache Kreisliga-Partie. Chancen waren lange Zeit Mangelware. Erst gegen Ende der ersten Hälfte wurde das Spiel besser, weil die Heimelf mehr Aufwand betrieb. Cadolzburg ging kurz vor der Pause nach einem Foul an Neukam in Führung. Den fälligen Elfmeter verwandelte Meyer souverän links unten. Vom ASV Fürth war auch nach dem Seitenwechsel nichts zu sehen. Cadolzburg dagegen nutzte seine Chancen und erhöhte nach 66. Minuten auf 2:0. Dorn wurde in der Spitze angespielt und ließ sich die Chance alleine vor Döllfelder nicht mehr nehmen. Für die Entscheidung sorgte in der Schlussphase schließlich Neukam. Dorn setzte sich über links durch und fand in der Neukam. Dessen Schuss wurde zunächst noch geblockt, sein zweiter Versuch allerdings landete abgefälscht im Tor. Aufgrund des zweiten Durchgangs war der Cadolzburger Sieg verdient.
– Nordbayern.de/Amateure

Bei der zweiten Mannschaft konnten die Zuschauer eine starke Partie bestaunen. In dieses Partie gehen die Azzurri Die mitgereisten Fans der Gäste machten ihr Übriges, um ihre Mannschaft lautstark zu unterstützen, wenn auch manche Aussagen grenzwertig waren. Das Spiel war trotzdem überwiegend fair und sehenswert. Die Gäste gingen als klarer Favorit in die Partie, die aus dem 2. Tabellenplatz grüßten. Trotzdem startete der Gastgeber die Anfangsphase mit vielen Vorstößen und schönen Kombinationen. Die Gäste warteten ab und konterten zumeist über den schnellen Stürmer. Nach einer halben Stunde wurde Gebremichael an der Strafraumkante gefoult. Den Freistoß trat Ay an und verwandelte sehenswert zur überraschenden, aber verdienten Führung. Die Gäste schöpften trotz des Gegentreffers neuen Mut und wurden in der Folge etwas stärker. Kurz vor der Pausenpfiff gelang der Azzurri Südwest der Ausgleich in Person vom starken Wagler. Nach dem Abstoß des Fürther Keepers Just wurde der Ball weitergeleitet zwischen den breit stehenden Innenverteidiger, denen Wagler davonläuft und dem Torwart keine Chance lässt.

Nach der Halbzeit waren die Gäste die leicht stärkere Mannschaft. Das Spiel verlagerten die Nürnberger zumeist über die Außen. So dauerte es eine gute Viertelstunde zum Führungstreffer, diesmal auf Seiten der Gäste durch Hinz. Die nächste halbe Stunde verwalteten die Gäste das Ergebnis, viele Vorstöße der Fürther wurden nicht zu Ende gespielt. Selbiges gilt auch für die Azzurri-Offensive, die den Sack nicht zu machen konnten. Dies war aber nicht notwendig und für die Fürther kam nach zwei Siegen die erste Niederlage hinzu.

Nächste Woche besucht die Zweite die Reserve des STV Deutenbach und für die Erste geht es zum Post SV Nürnberg.

Hinterlasse einen Kommentar